Hans-Jörg Schardt

Hans-Jörg Schardt ist tot

Der Tischtennisbezirk Schwarzwald trauert um Hans-Jörg Schardt. Der Nagolder, der sich hauptsächlich im  Nachwuchsbereich engagiert hatte, verstarb im Alter von 91 Jahren.

Hans-Jörg Schardt war drei Jahrzehnte als Jugendtrainer tätig, zuerst bei seinem Heimatverein VfL Nagold, dann als Stützpunkttrainer des Tischtennisbezirks Schwarzwald. In dieser Zeit hat er zahlreiche Mädchen und Jungen bis auf württembergische Ebene oder sogar darüber hinaus gebracht. Hans-Jörg Schardt hat sich vor allem große Verdienste um den Mädchensport im Tischtennisbezirk erworben.
Die Spieler, die durch die Schule von Hans-Jörg Schardt gegangen sind, schätzten ihn als Person, der mit liebevoller Strenge seine Tischtennis-Schüler betreut hat. Für viele ist er in der langen Zeit zu einem väterlichen Freund geworden, der weit über den Sport hinaus auch bei den täglichen Problemen zur Verfügung gestanden hat. Darüber hinaus hat er zahlreiche junge Spieler motiviert, sich in der Jugendarbeit einzubringen oder gar ins Trainergeschäft einzusteigen, darunter waren auch immer wieder ehemalige Schüler, die bis zuletzt immer wieder seinen Rat gesucht haben. Frei nach seinem Motto "Man muss den Kontakt zu den jungen Menschen halten, um sie zu verstehen", hat er es verstanden, generationenübergreifend zu wirken. Noch im hohen Alter hat er stets die Jugendarbeit als wichtigste Säule der Aufgaben eines Vereins bezeichnet.

Nach bis vor drei Jahren im Alter von knapp 90 Jahren hatte er die junge Damen-Mannschaft des TTC Lützenhardt trainiert, die damals den Sprung in die Verbandsliga geschafft hatte.

Der Tischtennisbezirk Schwarzwald wird Hans-Jörg Schardt ein ehrendes Gedenken bewahren.

 


Michael Stark
Bezirksvorsitzender

Nach oben